04.11.2017 – 14.10.2018
BLUMEN FLOWERS FLEURS

Blumen kommen nie aus der Mode. Seit jeher inspirieren sie Künstler wie Betrachter. Sie begleiten und verschönern unseren Alltag. Ihre vielfältigen Formen und Farben scheinen unerschöpflich und sind immer wieder anregend für die Gestaltung neuer Muster im Geschmack der Zeit.

Historische und zeitgenössische Exponate aus den eigenen Sammlungen laden ein, den Reichtum und die Vielfalt floraler Motive und Dekore in Kunsthandwerk und Design zu entdecken. Flora schüttet ihr Füllhorn aus: Von delikat gemalten Blumenbuketts und plastischen Blüten auf Meissener Porzellan bis zu blumig-poppigen Mustern von Melitta bis Rosenthal für den Kaffeetisch der 1970er Jahre.


Auf Tassen der Biedermeierzeit erblühen Vergissmeinnicht und Rosen. Dekorativ und geheimnisvoll ranken Mohn, Orchideen und Seerosen auf Arbeiten aus Glas, Metall und Keramik von Emile Gallé, Max Laeuger und anderen Künstlern des Jugendstils. Margeriten und Tulpen entfalten ihre Pracht auf silbernen Essbestecken und fantastische Blüten werden zu schmückenden Halsketten.


Faltblatt zur Ausstellung