27.7.2013 - 20.10.2013
KANONENKNALL UND HAUSIDYLL.

Kunsthandwerk zur Zeit der Völkerschlacht

Aus Anlass der Völkerschlacht bei Leipzig vor 200 Jahren zeigte das GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig vom 23.7. bis 20.10.2013 die Ausstellung „Kanonenknall und Hausidyll. Kunsthandwerk zur Zeit der Völkerschlacht“. In den 36 Vitrinen der Art-déco-Pfeilerhalle wurde Kunsthandwerk aus der Zeit zwischen der Französischen Revolution und der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts präsentiert.
Den Hauptteil der rund 250 präsentierten Objekte bildeten Exponate der Tafelkultur. Reich verzierte Porzellantassen, Leuchter, Gläser und Silberarbeiten stehen neben Möbelbeschlägen, Mode und Accessoires sowie Spielzeug. Sie wiesen die charakteristischen Formen und Dekore des in dieser Zeit vorherrschenden Stilpluralismus von Klassizismus, Empire und Biedermeier auf.
Daneben wurde eine Auswahl von Musikinstrumenten, Waffen und medizinischen Instrumenten gezeigt. Von der aufkommenden Ägyptomanie beeinflusste Objekte ergänzten die Ausstellung. Die meisten der Exponate stammten aus der eigenen Sammlung des Museums und waren erstmals zu sehen.