07.11.2014 - 22.02.2015
SEIDE, GOLD UND WEISSES LEINEN

Stickereien aus fünf Jahrhunderten

Als die Menschen den Umgang mit Nadel und Faden lernten, entdeckten sie nicht nur das Nähen, sondern auch das Sticken. Kleidung und Gebrauchsgegenstände konnten nun mit einem Werkzeug angefertigt und verziert werden. Beim Entwickeln von Mustern und Techniken für diese Dekoratio­nen waren der Phantasie keine Grenzen gesetzt, so dass es bis heute ein Vielzahl unterschiedlichster Stickarbeiten gibt. Zum Sticken verwenden die Menschen seit Jahrhunderten neben Perlen, Pailletten und Steinen vor allem Fäden aus bunt schillernder Seide, aus Gold und Silber, aber auch aus feinstem weißen Leinen.