Antike

Raum 1

Unser erster Ausstellungsrundgang führt auf eine Zeitreise von der Antike bis zum Historismus.

Bis heute berufen sich die Menschen in ihrem Streben nach Schönheit und Harmonie immer wieder auf die Vorbilder der ägyptischen, vor allem aber der antiken griechischen und römischen Kulturen. Zuweilen verschwimmen die Grenzen unserer zeitlichen Wahrnehmung. Manches antike Stück wirkt so modern, als hätte es eben erst die Werkstatt des Töpfers oder Bronzegießers verlassen. Manchem modernen Stück hingegen haftet eine beinahe archaische Aura an.

Auch die fast lebensgroßen Terrakottafiguren des Berliner Bildhauers und Keramikers Robert Metzkes spannen mit ihrer überzeitlichen Ausstrahlung einen imaginären Bogen zwischen den Zeitläuften. Die Grundbedürfnisse des Menschen, sich zu kleiden und zu schmücken, seine Behausung und seine Umwelt zu gestalten sind stets gleich geblieben. Dies in seinen unterschiedlichen Ausprägungen zu reflektieren, ist ein Hauptthema unserer Museumsarbeit.

Die künstlerische Auseinandersetzung mit den Vorbildern der antiken Kulturen wird auf diesem Rundgang durch mehr als dreitausend Jahre Kunst- und Kulturgeschichte immer wieder zu beobachten sein.

⇒ weiter zu Raum 2
.... zum Überblick