Barock Stillleben
Raum 16

In dieser Vitrine sind Objekte aus der Sammlung in der Art eines üppigen barocken Prunkstilllebens arrangiert. Genüsslich wandert das Auge über die Inszenierung von Speisen, Naturalien und Gegenständen des Kunsthandwerks aus dem 17. und 18. Jahrhundert.

Ein Stillleben zeigt zahlreiche Objekte, deren Auswahl und Gruppierung nach inhaltlichen, symbolischen und ästhetischen Gesichtspunkten erfolgte. Zuweilen beleben Insekten und kleinere Tiere das Bild. Dieses Sujet bot den Künstlern von jeher die Möglichkeit, raffinierte Farbnuancen und unterschiedliche Oberflächenstrukturen zu thematisieren.
 
Nach den dargestellten Gegenständen wird u. a. zwischen Blumen-, Bücher-, Fisch-, Früchte-, Frühstücks- und Jagdstillleben unterschieden. In fast allen diesen Stillleben finden sich Vanitas-Symbole wie Blumen, Kerzen, Schädel, Insekten, Spiegel, Seifenblasen oder beschädigte Gegenstände, die auf die Endlichkeit des Lebens aufmerksam machen sollen. Realität und Symbolik der Dinge stehen bei den meisten Stillleben in einem spannungsvollen Verhältnis zueinander.

⇐ zurück zu Raum 15
⇒ weiter zu Raum 17
     zum Überblick