10. - 11.06.2017
KERAMIKMARKT LEIPZIG IM GRASSI

In beiden Innenhöfen des Grassimuseums Leipzig findet am 10. und 11. Juni der KERAMIKMARKT LEIPZIG IM GRASSI statt.
Insgesamt 55 von einer Jury ausgewählte Keramiker aus dem deutschsprachigen Raum, Italien, Frankreich und Großbritannien verkaufen am zweiten Juni-Wochenende aktuelle Arbeiten. Von gut gestalteter Gebrauchskeramik bis hin zu freien künstlerischen Objekten reicht das Angebot. Zarte Porzellantassen stehen neben kraftvollen Gefäßen aus dem Holzbrand und figürlichen Keramiken. Die verschiedensten Herstellungs- und Brenntechniken wie Raku oder Salzbrand sind vertreten.

Der KERAMIKMARKT LEIPZIG IM GRASSI vergibt zum zweiten Mal in Folge einen Preis der Galerie terra rossa e.V. für die drei besten Einreichungen zum Thema „Aufgetischt!“. Prämiert werden Arbeiten mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 1000 Euro. Die Preisträgerstücke werden während des Keramikmarktes in der Art déco-Pfeilerhalle präsentiert.
Kinder und Erwachsene können sich beim kreativen Arbeiten mit Ton ausprobieren.

Keramikinteressierten ist außerdem ein Besuch der Sonderausstellung „FRÜHCHINESISCHE KERAMIK. Die Sammlung Heribert Meurer“ in der Pfeilerhalle zu empfehlen. Präsentiert wird eine Auswahl von qualitativ herausragenden Stücken aus der  Sammlung des Stuttgarters Dr. Heribert Meurer. Über mehrere Jahrzehnte hinweg erwarb der Privatsammler kostbare Stücke im internationalen Kunsthandel von London bis Osaka. Die Teller, Schalen, Vasen, Kannen, Platten und Figuren entstanden in der Zeit der Zhou, Han-, Sui-, Tang- und Song-Dynastien, zwischen 1050 v. Chr. und 1280 n. Chr.

Keramische Meisterwerke gibt es darüber hinaus in der Dauerausstellung des Museums für Angewandte Kunst zu entdecken.

Teilnehmer 2017 (Pdf)

Flyer Keramikmarkt 2017 (Pdf)