02.06. - 03.10.2016
TAPIO WIRKKALA
Finnisches Design - Glas und Silber

Tapio Wirkkala (1915-1985) zählt zu den bedeutendsten, einflussreichsten und auch kommerziell erfolgreichsten Formgestaltern des 20. Jahrhunderts. International seit Anfang der 1950er Jahre weithin bekannt geworden, hat er einen kaum zu überschätzenden Anteil an der Strahlkraft der skandinavischen und speziell der finnischen Moderne. Die Ausstellung umfasst rund 250 Objekte aus Glas und Silber, die in den Jahren zwischen Mitte der 1940er und Mitte der 1970er Jahre entstanden. Der finnische Designer entwarf für so bekannte Unternehmen wie die Glasfabrik Iittala und die Silberschmiede Kultakeskus Oy, daneben auch Porzellan für die deutsche Firma Rosenthal. Seine Glas- und Silberarbeiten gehören zum Kernbereich seines Œuvres.

Die Kühle und Klarheit des Nordens spricht aus allen Entwürfen dieses großen finnischen Designers. Die aus der Flora und Fauna seiner Heimat entlehnten Formen, Glasgefäße in Eis-Optik und Silberschalen in klarer und organisch geschwungener Formgebung stehen nicht nur für eine typisch finnische Gestaltung, sondern sind beispielhaft für die gesamte internationale Designrichtung der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Skandinavische und nordische Protagonisten beeinflussten mit ihrer naturnahen und bewusst schlichten Ästhetik die europäische und internationale Produkt- und Wohnkultur ganz wesentlich.

Anlass für die Ausstellung ist der 100. Geburtstag von Tapio Wirkkala. Die vom Finnischen Glasmuseum Riihimaki unter Rückgriff auf wertvolle Leihgaben der Privatsammlung Kakkonen zusammengestellte Schau war bislang in Finnland und in Spanien zu sehen. Leipzig ist die einzige Station der Ausstellung in Deutschland.

Ausstellungsbegleitende Veranstaltungen (pdf)

Mit freundlicher Unterstützung durch