08.07. – 15.10.2017
ASIATIKA.


Die Sammlung Stadelmann-Mädler

2016 erhielt das GRASSI Museum für Angewandte Kunst als Vermächtnis von Dr. Claudia Stadelmann eine wertvolle Sammlung asiatischer Kunst mit Stücken aus China, Japan, Korea, Iran und Indien. Die Keramiken, Metallarbeiten, Holzschnitte und Miniaturen wurden von Frau Stadelmanns Mutter, Vera Stadelmann-Mädler, die der Leipziger Kofferwarenfabrikanten-Familie Mädler entstammte, zusammengetragen. Die meisten Stücke wuden in Paris in den 1920er und 1930er Jahren angekauft und stehen somit für eine sehr besondere und wichtige Zeit des "Sammelns" asiatischer Kunst in Europa. Die Kollektion zeigt verschiedene, beliebte und begehrte Kunstwerke aus Asien, und stellt mit ihrer Verschiedenartigkeit exemplarisch eine private Asiatika Sammlung des Anfangs des 20. Jahrhunderts dar.