Einzigartige Kunst in einem einzigartigen Haus

Das GRASSI Museum für Angewandte Kunst zählt europaweit zu den führenden Museen für Gestaltung. Es zeigt wechselnde Ausstellungen zu Kunsthandwerk und Design, Fotografie und Architektur internationalen Ranges. Historisches trifft auf Zeitgenössisches. Daneben besticht die künstlerisch inszenierte Dauerausstellung u. a. mit den Schwerpunkten Jugendstil und Bauhaus. Der erstrangige Sammlungsbestand umfasst heute etwa 230.000 Exponate des europäischen und außereuropäischen Kunsthandwerks von der Antike bis zur Gegenwart. Das Leipziger Kunstmuseum fördert die Szene der Kunsthandwerker und jungen Designer und begleitet Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf ihren Entdeckungstouren durch 3.000 Jahre Kunst- und Kulturgeschichte.

Eine der größten ethnographischen Sammlungen Deutschlands

Im GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig erfahren Besucher mehr über das Leben, Glauben und Handeln in den verschiedenen Kulturen und Gesellschaften der Welt. Skulpturen, Masken, Keramik, Schmuck, Kleidung und Alltagsgegenstände ermöglichen einen Rundgang durch die verschiedenen Teile der Welt: Nach Erdteilen bzw. Regionen geordnet, führt die Museumstour von Asien über die Mongolei und Tibet nach Afrika, Amerika, Ozeanien und Australien. So einzigartig viele Objekte sind, so nachdrücklich stellt sich heute die Frage nach ihrer Herkunft. Wer hat sie einst angefertigt und warum? Aus welchem Material bestehen sie? Und wie kamen sie nach Leipzig? Wurden sie verschenkt, verkauft oder gar ihren ursprünglichen Besitzern während der Kolonialzeit geraubt? Besucher können in Filmen, Lesungen, Gesprächen & Workshops interessante Perspektivwechsel erfahren.

Auf der Suche nach dem vollkommenen Klang

Die Sammlung des Leipziger Museums für Musikinstrumente umfasst mehr als 9.000 Objekte und ist somit die größte ihrer Art in Deutschland sowie die zweitgrößte in Europa. Gezeigt wird die Entwicklung des europäischen Musikinstrumentariums von der Renaissance bis zur Gegenwart. Bei dem heutigen Museumsbestand handelt es sich sowohl um Objekte, die über die Jahre einzeln angekauft und gestiftet wurden, als auch um komplette Sammlungen aus Privatbesitz, die nach und nach die Leipziger Kollektion bereicherten. Das Kino lässt Stummfilme mit Live-Musik an der Kinoorgel erleben, das Klanglabor bietet Instrumente aus aller Welt zum Ausprobieren. Konzerte, Kinderprogramme und Veranstaltungen aller Art runden das vielfältige Angebot ab.

Öffnung der Museen

Die drei Museen werden am Freitag, 21.05. wieder öffnen! Eine Reservierung ist ab Do, 20.05., wieder möglich.

Bitte beachten Sie vor Ort die derzeit notwendigen Maßnahmen:

  • Zutritt kann nur bei vorheriger Terminanmeldung erfolgen.
  • Beim Museumsbesuch ist ein tagesaktueller, negativer Corona-Test per Bescheinigung vorzuweisen.
  • Für Personen ab 6 Jahre ist das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (OP-/FFP2-Maske) verpflichtend.
  • Desinfizieren Sie sich im Museum bitte die Hände, dafür stehen Spender in den Foyers und WCs bereit.
  • Bitte halten Sie mindestens einen Abstand von 1,5 m zu anderen Personen.
  • Zur Kontaktverfolgung müssen wir Sie mit einigen persönlichen Angaben registrieren.
  • Orientieren Sie sich vor Ort an dem Wegeleit-System.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihre Museen im GRASSI

Grassimuseum

Das Grassimuseum ist ein Museumsquartier im Herzen von Leipzig. Es beherbergt drei Museen von internationalem Rang: Das GRASSI Museum für Angewandte Kunst, das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig und das Musikinstrumentenmuseum der Universität Leipzig. Gemeinsam veranstalten sie als "Museen im GRASSI" verschiedene Großveranstaltungen, wie den "Tag der offenen Tür" oder das "GRASSIFEST" für die ganze Familie.

Der Gebäudekomplex im Art déco-Stil wurde zwischen 1925 und 1929 errichtet. Mit seinen Innenhöfen und dem angrenzenden parkähnlichen Alten Johannisfriedhof stellt das Areal einen einzigartigen kulturellen Anziehungspunkt und zugleich einen Ort der Ruhe und Entspannung am östlichen Rand der Innenstadt dar. Seinen Namen verdankt das Haus dem Kaufmann und Mäzen Franz Dominic Grassi.